New Work

Die flexible und innovative Gestaltung von Arbeitszeit und Arbeitsplatz sowie zusätzliche Angebote für Arbeitnehmer stärken ihre Arbeitgebermarke.

Arbeitsplatz der Zukunft

Mobilität & (neue) Technologie, verstärkte Nutzung von Cloud-Lösungen, neue Arbeitszeitmodelle, Home- bzw. Remote Arbeit, neue Formen der Zusammenarbeit, Veränderung der Unternehmenskultur

Virtuelle Zusammenarbeit

Die virtuelle Zusammenarbeit nimmt dadurch einen gleichermaßen hohen Stellenwert ein, da sie die Gestaltung des Arbeitsplatzes der Zukunft unterstützt bzw. eine direkte Folgen dessen ist und durch den Einsatz neuer Kommunikationsformate ermöglicht wird.
Vor allem die aktuelle Situation bezüglich Covid-19 unterstreicht die Relevanz der virtuellen Zusammenarbeit, da zahlreiche Unternehmen „gezwungen“ wurden, viele ihrer Arbeitsprozesse innerhalb kürzester Zeit auf diese Form der Zusammenarbeit umzustellen.

Employer Branding

beschreibt im Marketing Maßnahmen und Konzepte zur Stärkung der Unternehmensmarke als Arbeitgeber. Unternehmen versuchen sich gegenüber Mitarbeitern und potenziellen Bewerbern/Mitarbeitern als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren. Gerade in der heutigen Welt, bei zunehmendem Personal- und Fachkräftemangel, wird das Employer Branding immer wichtiger.

Case Study

Einführung eines OKR-Frameworks zur Einbindung aller Mitarbeiter an der strategischen Weiterentwicklung der Organisation.

Branche Mitarbeiter Dauer Teamstärke
Beratung ~ 70 8 Wochen 2 Berater
Branche Mitarbeiter
Beratung ~ 70
Dauer Teamstärke
8 Wochen Berater

OKR steht für Objectives (langfristige Unternehmensziele) and Key Results (Schlüsselergebnisse) und ist eine innovative Managementmethode zur Verknüpfung von Visionen und Strategie. Sie dient der Formulierung und Umsetzung von Zielen und verbindet dabei die Methoden der Top-down-Vorgaben durch das Management mit der Bottom-Up Planung durch Teams und Mitarbeiter. Neben der effizienten Erreichung von Teilzielen, kann die Implementierung des Ansatzes weitere Mehrwerte mit sich bringen.

Ausgangslage

Das Geschäftsmodell der Unternehmensberatung OSCAR basiert auf einer Fluktuation von ca. 75% pro Jahr, da die Berater projektbezogen eingestellt werden. Diese hohe Fluktuation ermöglicht es, innovative Ideen und frisches Wissen zu bündeln sowie neue Perspektiven auf aktuelle Herausforderungen zu schaffen. Zur Festigung dieser Strukturen sowie zur Unterstützung der Vision implementierte OSCAR das OKR-Framework, um alle Mitarbeiter in die Prozesse zum Erreichen der Unternehmensziele einzubinden und Raum für ein Kreativität zu ermöglichen.

Zielsetzung

Ziel des Projektes ist die Implementierung des OKR-Frameworks entsprechend der Gegebenheiten von OSCAR.

Das Unternehmen erhofft sich mithilfe der OKR Methode, die vielen verschiedene Expertisen und Perspektiven aufgrund der hohen Fluktuation besser in die strategische Weiterentwicklung des Unternehmens einzubinden. Zudem sollen alle Mitarbeiter verstärkt in die abteilungsübergreifenden Prozesse eingebunden und deren kreative Mitgestaltung gefördert werden.

Außerdem sollen dadurch die Führungskräfte strategisch unterstützt werden. Dabei sollen Abteilungs- und Unternehmensziele sinnvoll verknüpft und transparent abgebildet werden. Zudem sollen die Zielsetzungen messbar gemacht werden, um die Entwicklungen überprüfen zu können.

Vorgehen

Durchführung von Workshops mit Mitarbeitern aller Abteilungen zur Erarbeitung eines Implementierungsansatzes

Definition relevanter Kennzahlen sowie Entwicklung notwendiger Formate zur Erhöhung der unternehmensweiten Beteiligung (z. B. Open Space Formate oder institutionalisierte Validierung durch Führungskräfte)

Transparente Kommunikation des ersten definierten OKR-Frames und Validierung des Konzepts sowie Neubestimmung der Objectives und Key Results

Ergebnisse

Minimierung des zeitlichen Aufwands der Ausarbeitung strategischer Themen

Schaffung von Transparenz sowie Erhöhung der Beteiligung aller Mitarbeiter an der Weiterentwicklung von OSCAR

Institutionalisierung der strategischen Unternehmenssteuerung

Digitale Abbildung aller Aufgaben und Organigramme

Messbare Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit

Seit der Einführung des OKR-Frameworks wurden verschiedene Themen initiativ und engagiert von den OSCARianern vorangetrieben.

Hallo. Wollen Sie mehr erfahren?
Lassen Sie uns gerne persönlich über Ihre Möglichkeiten im Bereich ›New Work‹ sprechen.
Cynthia von Ruckteschell

Ansprechpartner New Work

Nächste Casestudy

Digital Now

Nächste Casestudy

Digital Now