Maximilian Zimmermann OSCAR GmbH

Mit Data Strategy datenbasierte und zukunftsorientierte Entscheidungen treffen

Daten stellen einen der wichtigsten Treiber eines erfolgreichen Unternehmens dar – wenn sie erkannt, professionell aufbereitet und strategisch genutzt werden.

Mithilfe von Data Strategy werden strukturierte Datenanalysen durchgeführt, die für datenbasierte Entscheidungen gewinnbringend genutzt werden können. Daraus resultieren eine gesteigerte Prozesseffizienz, zukunftsorientierte Entscheidungen und eine effiziente Unternehmensaufstellung.

Die Pandemie hat die Digitalisierung in den vergangenen zwei Jahren deutlich vorangetrieben und auch uns bei OSCAR vor Augen geführt, wie wichtig es ist, sich im Kontext der digitalen Transformation vermehrt mit Daten als Steuerungselement zu beschäftigen, um wirtschaftlich nachhaltig erfolgreich zu sein. Somit haben wir Anfang diesen Jahres die neue Abteilung „Data Strategy“ gegründet.

Welche Aufgabenbereiche die Abteilung bei OSCAR abdeckt, welche Beweggründe hinter der Abteilungsschaffung stecken und was für Meilensteine wir bereits erreicht haben, erzählt uns unser Data Strategist Max im folgenden Interview.

 Max, wie bist du Data Strategist bei OSCAR geworden?

Nachdem ich meinen Bachelor in Psychologie abgeschlossen habe, beschäftigte ich mich in meinem Gap Year zwischen Bachelor und Master zum ersten Mal – auch dank Corona und dem ersten Lockdown – mit Programmiersprachen. Das hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich bei der Wahl meines Masters darauf geachtet habe, dass dieses Thema zumindest teilweise Inhalt des Studiums ist. Kurz darauf habe ich meinen Master in Neuroeconomics gestartet, der darin gipfelte, dass ich in meiner Masterthesis einen Datensatz erhoben und analysiert habe. In diesem Zuge habe ich mir einige Programmiersprachen und Tools selbst beibringen müssen – danach war klar, dass ich auch im späteren Berufsalltag weiter in diesem Bereich arbeiten möchte. Bei OSCAR habe ich als Data Strategist den optimalen Einstieg in die Welt der Daten gefunden.

Was sind deine Aufgabenbereiche als Data Strategist bei OSCAR?

Grundsätzlich werden in der Abteilung “Data Strategy” alle Unternehmensdaten verwaltet und in verschiedenen Berichten präsentiert. Wir arbeiten bei OSCAR mit der Microsoft Power Platform, aus welcher wir die Programme Power BI, Power Automate sowie Power Virtual Agents nutzen. Mithilfe von Power BI transformieren, modellieren, analysieren und visualisieren wir Daten. Power Automate ermöglicht es, unsere Prozesse zu automatisieren. Mithilfe von Power Virtual Agents konnten wir einen Chatbot aufsetzen, welchen wir nach Informationen abfragen können. Besonders das monatliche Aufsetzen und Verwalten des Monatsberichtes über Power BI ist eine zentrale Aufgabe, da dieser der Geschäftsführung als Steuerungsmedium bei strategischen Fragestellungen dient.

Ein weiterer Bereich meiner Arbeit ist die Schulung und Befähigung unserer Mitarbeitenden im Bereich datenbasiertes Arbeiten mittels der Power Platform Programmen. Ein besonderes Augenmerk liegt hier auf Power BI, da es den Abteilungsmitarbeitenden eigene Analysen und Visualisierungen ermöglicht. Dadurch kann die Arbeit in vielen Bereichen vereinfacht werden. Zum Beispiel können relevante Insights aus den Analysefähigkeiten von Power BI generiert oder vereinfachte Prozesse durch Power Automate realisiert werden. Diese Vorteile helfen auch unseren Consultants in Beratungsprojekten, um ihre Arbeit mithilfe von Programmen der Power Platform effizienter auszuführen. Das liegt auch daran, dass Arbeit, die vorher mühselig händisch gemacht werden musste, jetzt schneller und genauer ausgewertet werden kann.

Was waren die Gründe hinter der Abteilungsschaffung und welches sind die kurzfristigen und langfristigen Ziele deiner Stelle?

Die Abteilung “Data Strategy” wurde Anfang 2022 geschaffen, um vorhandene Daten als Steuerungselement zu nutzen und somit dem wachsenden Bedarf nach kennzahlenbasierter Arbeit und Entscheidungsfindung gerecht zu werden.

Intern sollen Prozesse in Hinblick auf Effizienzsteigerungen automatisiert, strategische Entscheidungen durch die datenbasierte Arbeit erleichtert und das Reporting optimiert werden. Das gesammelte und bei OSCAR etablierte System teilen wir auch mit unseren Kund*innen, indem wir in diversen Beratungsprojekten auf unsere Expertise im Datenbereich zurückgreifen .

Langfristig wollen wir uns im Themenbereich Data Science weiterentwickeln. Hier arbeiten wir an Potenzialen der Plattformen in Richtung datenbasierter Vorhersagen und Prognosen zu Unternehmensdaten sowie erste, auch in der Power Platform unterstützte, Machine Learning Modelle. Außerdem soll ein weiterer Baustein der Power Platform – Power Apps – in unserem Repertoire etabliert werden. Mit diesem Programm ist es möglich, erste eigene Apps zu bauen und diese vielfältig, beispielsweise für das Onboarding, zu nutzen.

Welche Erfolge konnten wir bereits durch Data Strategy bei OSCAR erreichen?

Durch unsere interne Arbeit mit Power BI und Power Automate sind wir bereits sehr gut in den Bereichen der Datenaufbereitung und Datenanalyse aufgestellt.

Ein erster Meilenstein, den wir bisher erreichen konnten, ist unser quantitativer Monatsbericht, den wir als Steuerungselement nutzen und der sich durch Systemverknüpfungen automatisch aktualisiert. Hier ist das Programm mit den verschiedenen Systemen verbunden, die intern genutzt werden und macht eine Datenbündelung und – visualisierung aus unterschiedlichen Ursprüngen möglich.

Außerdem werden Berichte für Abteilungen automatisiert gepflegt, die zur Übersicht über Erfolge und Risiken genutzt werden. Zum Beispiel wird in der Marketingabteilung das Reporting unserer Social Media Aktivitäten abgebildet, während in der Personalabteilung eine Übersicht der Bewerbendenzahlen eingesehen werden kann.

Zusätzlich haben wir bereits verschiedene Prozesse innerhalb des Unternehmens automatisiert. Durch den automatisierten Flow der Autobuchung können wir beispielsweise den Arbeitsaufwand von 30 auf 15 Minuten pro Prozessdurchlauf minimieren und die nun automatisierte Hardwareausgabe erspart unserer IT-Abteilung den gesamten 20-minütigen Arbeitsschritt.

Alles in allem bringt uns die bewusste Datenarbeit bei OSCAR und auf Seiten unserer Kund*innen eine Erleichterung in vielerlei Hinsicht, indem Prozesse simplifiziert und Erkenntnisse schnell und unkompliziert gewonnen werden können.

Danke Max für die spannenden Einsichten in deine Abteilung! Wir freuen uns auf weitere Meilensteine im datengetriebenen Arbeiten.